Monday, January 11, 2016

wenn Tiere alt werden


Mein kleiner Liebling Muxi ist nun mindestens 15 Jahre alt, wenn nicht sogar älter, genau wissen wir das nicht, aber sein Lebenslichtlein hat zu flackern begonnen und gleich zweimal in den letzten Wochen sehr bedenklich! Er hatte das Fressen eingestellt gehabt, nur noch getrunken. Natürlich war ich beim Tierarzt, x Mal, er ist halt alt und das ist ja nun keine Krankheit. Dennoch haben wir die Blutwerte gecheckt, er ist mehrfach gründlich untersucht worden, aber es ist das Alter. Leber- und Nierenwerte sprechen eine deutliche Sprache, so war es bei meiner alten Millipilli ja auch. So ist das einfach.

Schwer ist es dennoch. Als er dann das Trinken auch noch einstellte und nicht mehr aufstehen konnte, dachte ich, das war es jetzt, er geht. Ich war trotzdem noch beim Tierarzt, schließlich soll er sich nicht quälen. Aber er litt nicht. Er döste nur vor sich hin, was in dem Zustand normal ist. Wie bei alten Menschen ja auch.

Darum wollte ich ihn, wie Milli auch, alleine gehen lassen, also keine Spritze. Ich setzte mich zu ihm, streichelte ihn und sagte ihm immer wieder, wenn er wolle könne er gehen, es sei alles gut.

Dann ging ich schlafen. Voller Trauer, wie Ihr euch vorstellen könnt, aber so ist das Leben und Abschied gehört dazu. Auch wenn man da nie dran denkt und auch niemals dran denken will, wenn man sich einen Hund in sein Leben holt, aber der Abschied wird kommen. Und ich dachte wirklich, er geht.

In der Nacht hörte ich dann, wie er den Fressnapf leerte, den ich GOTT SEI DANK stehen gelassen hatte, wie er durch die Hundeklappe in den Garten tappelte...

Nein, er will noch nicht gehen. Er ist ein altes schlappes Hündchen, er braucht ständig meine Nähe, ich mache jetzt absolut nichts mehr ohne ihn, er ist immer und überall dabei, ich habe ihm ein Mäntelchen gekauft, weil er doch so friert, so dünn wie er ist, ich gehe mit ihm ganz langsam spazieren, ich gebe ihm sein Lieblingsfressen, jeden Tag, ich bekümmere ihn, wo ich nur kann und manchmal glaube ich, ein verschmitztes Blitzen in seinen Augen zu sehen... ;-)

Er frisst weiterhin sehr sehr wenig, früher hat er Katzenfutter verschlungen, er wendet sich nur noch ab... jede Pille bekam ich mit Leberwurst locker in ihn rein... Leberwurst frisst er nicht mehr, Dosenfutter schon lange nicht, das BARF rührt er auch nicht mehr an. Einzig gebratene Nackenkoteletts, ehrlich, die frisst er. Warum die, keine Ahnung, aber wenn ich die ihm mache, dann frisst er doch tatsächlich eine kleine Portion. Und gekochtes Hähnchenfleisch. Sonst nichts, ich habe alles probiert, nichts, nur diese beiden Sachen. Ach nein, gekochten Schinken, ab und an ein Scheibchen, das gefällt ihm auch. Er kostet mich ein Vermögen, dieser kleine Kerl, aber er hat sein ganzes kleines Hundeleben mir gewidmet, er hat es verdient!! Und wenn wir dann nebeneinander auf dem Sofa liegen, er an mich gekuschelt, dann weiß ich, dass alles richtig so ist. Auch wenn es nicht leicht ist, auch wenn ich weiß, er wird gehen, aber er ist mein kleiner Freund und ich werde ihn nicht alleine lassen!


5 comments:

Andrea said...

Ich wünsche Euch, dass er noch viele mit Liebe gebratene Nackenkoteletts haben kann...

Alles Gute

Andrea mit Linda

Isabella Staudt-Millmann said...

Es ist immer schwierig, wenn man merkt, die gemeinsame Zeit nähert sich dem Ende ... aber auch ich hoffe, es gibt noch ein paar gebratene Koteletts und ein paar Scheiben Schinken zu verzehren.

Liebe Grüße,
Isabella mit Damon und Cara

Meine Testecke said...

Du machst es genau richtig! Gib ihm was er mag und genieße jeden Augenblick mit ihm, denn jeder Moment ist nun kostbarer als jeder Edelstein.
Kuschelt euch an einander und sei für ihn da. Wie du schon geschrieben hast, er hat dir sovieles gegeben - ja ich kann nur immer wieder sagen, du machst es richtig!!!
Ich wünsche dem kleinen Mann noch viele gebratene Koteletts und dir die nötige Stärke für die kommende Zeit. Lass ihn nicht zu sehr merken, wie sehr dir dieser Zustand weh tut!
Fühle dich ganz lieb gedrückt
Manu mit Merlin und Camino

Emma said...

Ich wünsche euch noch eine ganz intensive Zeit. Du machst alles richtig. Der kleine Mann hat es verdient und wird hoffentlich noch viele Koteletts futtern.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Podenca Luana said...

ihr lieben, auch wir wünschen euch noch viele leckere koteletts...ach man.

habt noch einen schönen abend, alles gute!

luana