Friday, September 14, 2012

einmal nicht aufgepasst

Der Wiesenchef ist krank!! Was für ein Drama, die Nachbarin hatte gestern Morgen für die Katze Hähnchenreste bereit gestellt und Muxi hat sie in einem unbeobachteten Moment geklaut und gefressen, mitsamt der Knöchelchen. Ich machte mir zunächst keine Sorgen, weil ich ihn dabei schon einmal erwischt hatte, die paar Knöchelchen... tja, nun konnte er aber nicht mehr können, hockte sich immer hin, aber es kam nix, immer noch keine großen Sorgen gemacht, er hopste sonst rum und war auch agil, aber er konnte halt keine Häuflein machen.

Beim Mittagsgang mit seinem Rudel und meiner Freundin durchs Neandertal kam dann auch noch aus seinem Mägelchen ein Schwall nach dem anderen... sie rief mich direkt an, ich sofort hin und ihn eingesammelt, ab in die neue Klinik. Horrorszenarien spielten sich in meinem Kopf ab.

Dort sofort röntgen. Knubbel im Bauch deutlich zu sehen. Halt das, was nicht rauskommt. Spritzen. Es kam immer noch nichts, den ganzen Nachmittag nicht. Wieder hin. Ultraschall. Keine Verschlingungen. Wenigstens das. Nochmal Medizin.

Nachts lag er ruhig und kuschelig neben mir. Hatte auch kein Bauchweh mehr. Morgens raus, kein Häuflein, nur weiter die Häufleinversuche. Er fraß nichts, klar, er trank aber auch nicht.

Gut, Klinik angerufen, ich soll kommen. Wir also auf dem Weg dorthin, durchs Neandertal. Ich immer eine Operation vor Augen, der arme Wiesenchef... ach komm, halten wir noch mal an, gehen noch mal, vielleicht...

GOTT SEI ES GELOBT UND GEDANKT kam dann endlich das erlösende sündhaft teure Häuflein (hatte bis dahin schon 225 Euronen in der Klinik gelassen) und nun frisst er auch wieder, ich habe ihm auf Anraten der Ärztin Hühnchenfleisch (OHNE KNOCHEN NATÜRLICH) mit Reis gemacht.

Meine Nachbarin völlig zerknirscht und mit den Nerven runter, das war ja nun wirklich nicht ihre Absicht, haben wir uns grad ein wenig von dem Schock erholt, klingelt ihr Telefon, der einige Monate alte Enkelsohn ist vom Sofa gefallen. Was für ein Schreck!! Klingelt mein Telefon. Besagte Freundin, die täglich mit dem Hunderudel geht und sich ebenfalls so große Sorgen um Muxi machte, hat sich vor ihrer Haustüre in den Leinen verheddert und sich quasi selber umgerissen...

Was für ein Tag! Jetzt reicht es!!

Muxi liegt unter dem Tisch im Katzenkörbchen und gibt manchmal so Grunztönchen von sich. Aber sonst ist er ok. Ich werde mich jetzt mit ihm ein wenig auf das Sofa legen und ihn kraulen, er war so lieb und ergeben gestern beim Ultraschall und tat mir so leid.

Ein unbedachter Moment und sowas kommt dann dabei raus!!

3 comments:

Emma said...

Ohje, heute ist doch gar nicht der dreizehnte. Wir wünschen dem Wiesenchef gute Besserung. Er soll sich noch schön ausruhen, damit er bald wieder richtig fit ist.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Von Menschen und meinen Hunden said...

Tage gibt's! Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu! Ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer Karlsson

Naddel, Dalin, Loui said...

Wir wünschen, daß es jetzt Wiesenchef schon gut geht!
Die wilde Bande